Logo: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
  1. Startseite |
  2. Größer |
  3. Kleiner |
  4. Kontrast |
  5. Hilfen |
  6. Übersicht |
  7. Kontakt |
  8. Impressum |
  9. Datenschutz

Navigation

Drucken
Sie sind hier: Startseite . Sozialindikatoren NRW . Indikatoren . Einkommens- und Vermögensreichtum

Inhalt

8 Einkommens- und Vermögensreichtum

Ein Blick auf Reichtum als Gegenpol zu Armut ist für die Beurteilung des Ausmaßes der Verteilungsgerechtigkeit in einer Gesellschaft wichtig. Zwischen hohen Einkommen und Vermögen besteht ein enger Zusammenhang. Trotzdem kann nicht vom einen auf das andere geschlossen werden, weshalb eine integrierte Betrachtung beider Dimensionen sinnvoll ist. Erst beim Zusammentreffen eines hohen Einkommens mit hohem Vermögen ist von dauerhaft gehobenem Wohlstand auszugehen, der durch die damit verbundene Sicherheit ein qualitatives Merkmal von Reichtum ist.

Datengrundlage für die integrierten Analyen zum Einkommens- und Vermögensreichtum ist die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS), die alle 5 Jahre (zuletzt 2013) auf Stichprobenbasis durchgeführt wird. Haushalte mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von 18.000 oder mehr Euro werden bei der Stichprobenziehung nicht berücksichtigt.

Marginalienspalte