Logo: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
  1. Startseite |
  2. Größer |
  3. Kleiner |
  4. Kontrast |
  5. Hilfen |
  6. Übersicht |
  7. Kontakt |
  8. Impressum |
  9. Datenschutz

Navigation

Drucken
Sie sind hier: Startseite . Sozialindikatoren NRW . Indikatoren . Bildung . Beruflicher Bildungserfolg in Abhängigkeit des Schulabschlusses

Inhalt

Indikator 10.3 Beruflicher Bildungserfolg in Abhängigkeit vom Schulabschluss

Definition:

Betrachtet wird die prozentuale Verteilung der höchsten allgemeinbildenden Schulabschlüsse in Kombination mit dem jeweils höchsten beruflichen Bildungsabschluss innerhalb der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (von 25 bis unter 65 Jahren). Personen, die sich noch im Bildungssystem befinden – also Auszubildende, Schülerinnen, Schüler und Studierende – gehen dabei nicht in die Analysen ein.

Datenquelle:

IT.NRW, Mikrozensus

Hinweis:

Der Mikrozensus wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder auf der Grundlage des Mikrozensusgesetzes (MZG) erhoben. Im Erhebungsjahr 2020 wurde der Mikrozensus methodisch neugestaltet. Zum einen wurden für die seit vielen Jahren in den Mikrozensus integrierte europäische Arbeitskräfteerhebung unterjährige Wiederholungsbefragungen eingeführt, zum anderen wurde die bislang eigenständig erhobene europäische Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen
(EU-SILC) als Unterstichprobe in den Mikrozensus integriert. Fragenprogramm, Konzeption der Stichprobe und Form der Datengewinnung wurden verändert.

Zudem war die Erhebungsdurchführung im Erhebungsjahr 2020 durch die Einführung eines neuen IT-Systems und die Corona-Pandemie beeinträchtigt. Aufgrund der genannten Besonderheiten des Jahres 2020 sind die Ergebnisse für das Jahr 2020 nicht mit den Vorjahren vergleichbar und weisen nicht die gewohnte Qualität auf. Es gibt Anhaltspunkte für einen Stichprobeneffekt insbesondere bei den Geringqualifizierten.
Weitere Informationen zum Mikrozensus finden Sie beim Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen.

Archiv

Indikator 10.3 Bevölkerung*) in NRW 2021**) nach Geschlecht und höchstem allgemeinbildenden Schul- sowie beruflichem Bildungsabschluss
Geschlecht

höchster allgemeinbildender
Schulabschluss
Höchster beruflicher Bildungsabschluss
ohne Abschluss1) Lehre/Berufsfach-
schulabschluss2)
Fachschul-
abschluss3)
Fachhochschul-
abschluss
Hochschul-
abschluss
insgesamt
%
Männer
ohne Abschluss 100 100
Volks- / Hauptschulabschluss 26,6 65,4 7,8 / / 100
Fachoberschulreife 14,9 68,3 14,8 1,5 (0,6) 100
Fachhochschulreife 10,0 42,4 24,7 18,3 4,6 100
Hochschulreife 12,0 19,7 12,6 16,5 39,2 100
Frauen
ohne Abschluss 100 100
Volks- / Hauptschulabschluss 40,4 56,5 3,0 / / 100
Fachoberschulreife 17,4 67,4 14,4 (0,5) / 100
Fachhochschulreife 12,2 53,5 21,4 8,7 4,2 100
Hochschulreife 10,4 25,0 13,8 12,8 38,0 100
Zusammen
ohne Abschluss 100 100
Volks- / Hauptschulabschluss 33,5 60,9 5,4 / / 100
Fachoberschulreife 16,3 67,8 14,6 0,9 0,4 100
Fachhochschulreife 11,1 47,6 23,1 13,7 4,4 100
Hochschulreife 11,2 22,4 13,2 14,6 38,6 100

*) im Alter von 25 und mehr Jahren in Hauptwohnsitzhaushalten; ohne Schüler/-innen, Studierende und Auszubildende – **) Erstergebnisse des Mikrozensus 2021 – 1) einschl. Anlernausbildung – 2) einschl. mittlerer Beamtenlaufbahnprüfung – 3) einschl. Abschluss einer Berufsakademie – – – Datenquelle: IT.NRW, Ergebnisse des Mikrozensus;
( ) = Aussagewert eingeschränkt, da der Wert Fehler aufweisen kann,– = nichts vorhanden (genau null),/ = keine Angabe, da der Zahlenwert nicht sicher genug ist.

Marginalienspalte